Stellenausschreibung: Land Berlin – Forstdirektor/in – Forsttarifbeschäftigte/r (m/w/d) – Bewerbungsfrist 15.11.2019

Waldversteher/innen gesucht

Mit rund 275 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Berliner Forsten für die Bewirtschaftung und Bewahrung des Berliner Stadtwaldes, mit einer Fläche von fast 29.000 ha, zuständig. Die Waldbewirtschaftung erfolgt naturnah nach FSC- und Naturlandkriterien. Aufgrund der wichtigen Erholungswaldfunktion unterliegen die Berliner Wälder einer starken Frequentierung durch die Berliner Bevölkerung. Für unsere Behörde suchen wir engagierte Verstärkung.

Forstdirektor/in – Forsttarifbeschäftigte/r (m/w/d)

Kennziffer: G/ 2020

Besoldungsgruppe/ Entgeltgruppe: A15/  E15
(Bei Beamten/innen ist gemäß § 97 Landesbeamtengesetz eine Probezeit von zwei Jahren zu absolvieren)
Vollzeit: 40,0/ 39,4 Wochenstunden)
Besetzbar ab: 01.01.2020 (im Rahmen des Wissenstransfers/ Stellendoppelbesetzung)

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Leiter/in des Forstamtes Grunewald:
Planen und Kontrollieren der Bewirtschaftung des Erholungswaldes; Forstschutz; Bürgerberatung; Aufstellen und Überwachen der Wirtschafts-, Hauungs- und Abschusspläne; Verwerten von Holz und sonstigen Forsterzeugnissen, Holzverkauf und ‘Marktpflege’; Erlaubnisse, Sondernutzungen; Liegenschaften; Bewirtschaften der Haushaltsmittel; Mitarbeit bei der Vermögensverwaltung;
• Bereich der Hoheitsaufgaben: Fällgenehmigungen nach § 6 LWaldG, Feststellen der Waldeigenschaft und interne fachliche Stellungnahmen im Rahmen von Genehmigungsverfahren nach § 9 LWaldG
• Fachliche Aufgabe: Entwicklung einer forstamtsspezifischen Waldnaturschutzstrategie und deren Umsetzung
• Bereich Personal: Feststellen des forstlichen Fortbildungsbedarfs Verantwortung für die Einleitung von Personalentwicklungsmaßnahmen
• Organisationsentwicklung und Führung: Entwicklung und Implementierung der neuen Führungskultur: Führen mit Zielen und Umsetzung der Zielvereinbarungen
• laufende Optimierung forstbetrieblicher Standorte im Forstamtsbereich
• Arbeitssicherheit
• Öffentlichkeitsarbeit und Waldpädagogik; Hoheitsaufgaben und Träger Öffentlicher Belange (TÖB)
• Personalangelegenheiten, Personalstelle der Tarifbeschäftigten (Forst), arbeits- und sozialfördernde Maßnahmen
• Jagdleitung und Wildtiermanagement
• Projektarbeit
• Für den Bereich Berliner Forsten: Zentrale Beschaffungsstelle

Formale Voraussetzungen:

• Abschluss einer Hochschule mit Master oder gleichwertig in der Fachrichtung Forstwissenschaft/ Forstwirtschaft.
Bei Beamten/innen: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der technischen Dienste im Land Berlin, Laufbahnzweig Forstdienst
• Einschlägige, langjährige Berufserfahrung im forstlichen Außendienst oder in einer Forstverwaltung
• Leitungserfahrung
• Jagdschein
• Führerschein Klasse B
• Sachkundenachweis Pflanzenschutz (kann auch zeitnah nachgeholt werden)

Fachliche Voraussetzungen:
• langjährige Erfahrungen und Kenntnisse in der naturgemäßen Waldbewirtschaftung
• Erfahrungen bei der Bewirtschaftung von zertifizierten Wäldern (FSC und/oder Naturland) im Ballungsraum
• Grundlegende Kenntnisse einschlägiger Landesgesetzgebung (LJagdgesetz Bln, LwaldG Berlin und Brandenburg, Naturschutzrecht u.ä.)
• Kenntnisse im Haushalts- und Verwaltungsrecht
• Erfahrunfen mit forstbetrieblicher Software (ProForst) sowie GIS-Systemen
• Kenntnisse über Aufbau und Organisation der BF

Außerfachliche Voraussetzungen:

• Erwartet wird ein überdurchschnittliches Engagement und hohe Belastbarkeit auch bei hohem Arbeits- und Termindruck.
• Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit zur selbständigen Arbeitserledigung werden erwartet.
• Die Arbeit in stadtnahen Wäldern setzt ein hohes Maß an Kommunikation- und Konfliktfähigkeit voraus.
• Zum Aufgabengebiet gehört auch die Mitwirkung an Aktivitäten im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit, die auch abends und an Wochenenden stattfinden können. Entsprechend dem Einsatzplan fällt Bereitschaftsdienst, insbesondere an Wochenenden und Feiertagen an.

Wir bieten Ihnen

  • ein familienfreundlich geprägtes Betriebsklima.
  • ein attraktive/s Besoldung/ Entgelt
  • einen interessanten, abwechslungsreichen und sicheren Arbeitsplatz in grüner Umgebung, mit moderner Büroausstattung.
  • flexible Arbeitszeitgestaltung durch die gleitende Arbeitszeit und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.
  • ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, mit Angeboten welche Ihre Gesundheit erhalten sollen.

Das Anforderungsprofil mit fachlichen und außerfachlichen Kriterien sowie weitere Informationen erhalten Sie über den Button „weitere Informationen“.

Bitte stellen Sie uns folgende Unterlagen zur Verfügung:

– Lebenslauf
– Studiennachweis
– aktuelle/s Dienstliche Beurteilung/Arbeitszeugnis ( möglichst nicht älter als 1 Jahr) und
– ggf. eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht mit Angabe Ihrer personalaktenführenden Stelle

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Ihre Bewerbung nur mit vollständig eingereichten Bewerbungsunterlagen im weiteren Verfahren Berücksichtigung finden kann.

Bewerbungen sind über das Berliner Karriereportal/ Jobportal der Berliner Verwaltung möglich. Das Karriereportal ist die zentrale Bewerbungsplattform der Berliner Verwaltung. Nutzen Sie folgenden Link:

https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/stellenangebote.html.

Wenn das beschriebene Aufgabengebiet Ihr Interesse geweckt hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum  15.11.2019 ausschließlich online. Die Eingabe Ihrer Daten erfolgt über den Button „Jetzt bewerben“ (unten rechts in dieser Anzeige). Die geforderten Unterlagen sind Ihrer Bewerbung als PDF-Upload hinzuzufügen.

Allgemeine Hinweise:

Ich bin gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch die/das aktuelle dienstliche Beurteilunge/ Arbeitszeugnis (möglichst nicht älter als 12 Monate) zu berücksichtigen. Falls ein/e entsprechende/s Beurteilung/ Arbeitszeugnis nicht vorhanden ist, ist die Erstellung einzuleiten. Sollte kein/e aktuelle/s Beurteilung/ Arbeitszeugnis vorliegen, kann die Bewerbung nicht berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt. Die Berliner Forsten sind bestrebt, den Anteil der Frauen an der Dienstkräftezahl zu erhöhen bzw. sie beruflich zu fördern. Aus diesem Grunde sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Es wird darauf hingewiesen, dass Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, ausdrücklich erwünscht sind. Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Für Rückfragen steht Frau  Schober unter 030-64193768  oder per Mail karen.schober@senuvk.berlin.de zur Verfügung.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.