Wannsee

Share Button

Pack die Badehose ein, nimm Dein kleines Schwesterlein und dann nischt wie raus an´Wannsee.“ ist eine schöne Erinnerungen an die Vergangenheit.

Für Grune-Wald-Läufer ist der Wannsee aber eher uninteresant, da er voll parzeliert ist und über nur wenige freie Zugänge zum Seeufer verfügt.

Wer also nicht zum Beispiel Mitglied eines Wassersportclubs ist oder eines der Wannsee-Restaurants besucht, der hat das Nachsehen. Optisch genießen kann man den Wannsee vom nord-östlichen Havelhöhenweg, dort gibt es auch einem kleinen freien Stand direkt neben dem Strandbad, vom Wannseehafen und von der Wannseebrücke aus, sowie insbesondere auch vom Flensburger Löwen bei Heckeshorn. Oder aber mittels einer Dampferfahrt, hier bietet sich zum Beispiel auch ein Übersetzten mit der Fähre, dem Motorschiff Lichterfelde, nach Kladow hin und zurück an, beziehungsweise mit dessen Nachfolger, der neuen „Wannsee“.

Aber natürlich gehört der Wannsee auch auf diese Seite. Er bildet das südliche Ende des GruneWaldes und ich versuche auch seine Geschichte hier in vielen Bildern wiederzuspiegeln.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.