Marine-Jugendwehr (S.M.S. Iltis)

Marine-Jugendwehr im Grunewald:

Am 3. August 1914 brach der 1. Weltkrieg aus. Von 1898-1914 fand in Deutschland eine große Flottenaufrüstung statt. Diese Flottenaufrüstung wurde von Kaiser Wilhelm II nach der Devise „Unsere Zukunft liegt auf dem Wasser“ gefördert. Dies ist die Zeit, wo die Kinder in Matrosenanzüge gekleidet werden. Zur Marinebegeisterung der Jugend tragen auch Attrappen von Schiffen bei, die auf Kinderspielplätzen aufgestellt werden. So wird im Berliner Grunewald zum „Kinderexerzieren“ eine Nachbildung des Holzschulschiffs „Iltis“ aufgestellt, die großen Anklang findet.

Quelle 2006
http://mitglied.lycos.de/TicoFluck/schiff/Flotte4.html
Private Website, bzw dort wohl Buch-Textquelle: Chronik des 20. Jahrhunderts

Seekrieg im Grunewald:

Statt „Räuber und Gendarm“ spielten um das Jahr 1910 die in der Marine – Jugendwehr vereinigten Schüler, angeführt von war er einem Schiffsoffizier. Das Kriegsschiff „Iltis” war eigens dafür aus Holz nachgebildet worden — ein zwar vaterländisch-pathetisches, jedoch noch kein militaristisches Spiel. Jugendwehrgruppen gab es neben anderen Jugendbünden im ganzen Lande.

DIE ZEIT, 02.10.1959 Nr. 40

Unter den Namen Iltis gab es seinerzeit zwei Kanonenboote, welche wohl als „Vorbild“ für das Schiff der „Marine-Jugendwehr“ anzusehen sind:

SMS Iltis 1878 – 1896 Kanonenboot, Einsatz im Ostasiengeschwader
SMS Iltis 1898 – 1914  „
Außerdem gab es noch einen Hilfskreuzer unter diesen Namen. Es handelt sich hierbei um den Frachtdampfer GUTENFELS der DDG Hansa. Und um darzulegen, wie klein die Welt doch ist: Ein Schwesterschiff des Dampfers GUTENFELS, die FRAUENFELS befindet sich zusammen mit der damaligen GODEFFROY auf einem Foto im Hamburger Hafen. Die GODEFFROY liegt heute als Restaurantschiff ALTE LIEBE am Stößensee.

Der ehemalige Standort der „Grunewald -S.M.S. Iltis“ ist mir bisher unbekant.

In einer Zeitung ca. aus dem Jahre 1909 ist ein Holzschiff mit den Namen „S.M.S. Iltis“ abgebildet, welches aber noch sehr wie ein Spielzeugschiff aussieht. Die Beilage des Berliner Lokal-Anzeigers vom 06. Juni 1915 enthält dagegen Bilder eines Schiffes, welches professionell und wie ein echtes Ausbildungs-Schiff aussieht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.